Posts mit dem Label Tuto werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Tuto werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 19. Juli 2013

Eigenen Bloghintergrund erstellen: *Basic*


heute, wie versprochen, zeige ich, wie ich mir einen eigenen bloghintergrund
bastel.

ich arbeite mit PhotoImpact,
ihr müsst es halt auf euer fotobearbeitungsprogramm
gedanklich übertragen.


bitte, die bilder zum vergrößern anklicken


• Die Größe des Bildes:
die breite meines blogs habe ich im
blogger-vorlagendesigner auf 1200 pixel eingestellt.
entsprechend teile ich mein hintergrundbild auf in:

1200 pixel für den hauptteil
+
rechts und links je 200 pixel für den überstand

=

GESAMTBREITE: 1600 pixel


als HÖHE genügen 1200 pixel

Donnerstag, 11. Juli 2013

Eigenen Bloghintergrund einfügen/hochladen: Basic

  für menschen, denen HTML und co. ein buch mit ...siegeln ist (wie mir), gibt es zwei (mir bekannte) möglichkeiten, auf einfache art. einen
 individuellen Bloghintergrund 

hochzuladen (zum beispiel einen selbsterstellten, wie hier).

1. über den vorlagendesigner:


allerdings habe ich damit die erfahrung gemacht, dass er größere bilder nicht nimmt.

Donnerstag, 4. Juli 2013

Tutorial: Eigenen Bloglovin-Button basteln


(für alle, für die das nicht sowieso schon längst kalter kaffee ist)

ich hab mal bei der lieben amberlight-label nachgefragt, wo sie ihren bloglovin-button herhat. 

Von ihr bekam ich zwei tipps: google *bloglovin*- bilder suchen und/oder hier (KLICK) nachschauen.


wenn ihr euch für ein bildchen entschieden und es evtl nach eurem geschmack bearbeitet/beschriftet habt, muss es bei einem entsprechenden anbieter gehostet werden, sonst müsstet ihr es jedes mal neu von eurem rechner hochladen. 

ich hoste meine bilder bei:
Tinypic
dort erhält man einen direkten link zum einbinden des
bildes ins layout.

hier zu sehen:


diesen link kopieren und an die stelle
der grafik von bloglovin in eurem gadget/widget
einfügen.


fertisch is der lack!
viel spaß beim nachbasteln!

Sonntag, 8. April 2012

Einfäl(l)tig: Tattoo-Tuto

Also, o.k. Mir is wat eingefalln. Vielleicht is ja noch nich jeder von selber drauf gekommen, sowat zu machen. Deshalb mach ich euch heut n 
Tattoo-Tuto.
Hier schon mal das Ergebnis:
Gibt ja im Handel viele schöne Wand- und Fenstertattos. Aber wer so sein eingnen Kopp hat, kann sich auch ganz einfach selber eins machen. 

Benötigt werden:
d-c-fix-(Klebe)Folie aus dem Baumarkt oder dem Online-Handel (die rotweiß-getüpfelte habe ich von hier KLICK),
Drucker, 
Druckerpapier,
Bleistift,
Schere
In diesem Fall hab ich  *katzen-silhouetten* gegoogelt, auf meinen Rechner geladen und im Fotoprogramm aus Druckerfarbe-Ersparnis-Gründen die Fläche mit dem Pinselwerkzeug geweißelt, sodass nur die Konturen stehen geblieben sind. Auf die gewünschte Größe bringen (in meinem Fall A4), auf normalem Papier ausdrucken.
Das gedruckte Motiv nun ausschneiden, mit Bleistift die Kontur auf das Trägerpapier der d-c-fix-Folie übertragen, ausschneiden, das Trägerpapier enfernen und auf den gewünschten Untergrund kleben. Den Untergrund sollte man vorher nass machen (bei Glasuntergrund), damit man die Position des Tattoos korrigieren kann. Mit einem Rakel oder einem weichen Tuch die Luftblasen zwischen Glas/Wand und Folie vorsichtig entfernen.
Viel Spaß beim Nachmachen! Wenns Fragen gibt, her damit!

Freitag, 24. Februar 2012

Objekte freistellen mit gimp

 

Heute wieder mehr Dies und Das. Die Bildbearbeitung. Mein PhotoImpact ist in die Jahre gekommen und schwächelt so vor sich hin. Nun habe ich mich nach neuen Möglichkeiten umgetan und bin auf *GIMP* gekommen. Es liegen allerdings Welten zwischen den Oberflächen von PhotoImpact und GIMP. Zum Glück gibt es auf youtube Tutos. Für mich ist das wichtigste immer das Freistellen meiner fotografierten Objekte (die ich vorher zusammengestichelt habe ;o)) Wer schon immer mal wissen wollte, wie das geht, hier wird es  gut erklärt.



Weitere Links:

P.S. Das Model auf dem oberen Bild habe ich mit dem Zeichenfilter von Photoscape bearbeitet und dann die ausgeschnittene Tasche eingefügt.

(Ich bin noch am Stöbern und werde diesen Post u.U. noch erweitern.)



Donnerstag, 16. Februar 2012

Tuto: Schrift mit eigenem Füllmuster

Also, meine Lieben, ich habs getan ;o)
Mein Tuto zum Erstellen von Schrift mit einem eigenen Füllmuster 
findet ihr hier:


Hier noch eine kleine Spielerei mit dem Font *Teddyber V1.2*
Na? Wat sachste nu?

Uuuups! Ich seh grad, hier hat sich die Rote Zora mit ihrer Bande 
in die Leseecke geschlichen. 
Tje, hättste wat gesacht, hättste n Kaffee gekricht. 
Un Stück Torte.
Dat hier imma keena wat sacht, wenna neu is... 
Tssss..... 
Schade! 
Denn sach ich ooch nüscht.